3 Beauty-Tipps für den perfekten Summer Glow im Herbst

Der Sommer ist leider fast zu Ende. Und wir werden ihn schmerzlich vermissen! Das gemütliche Beisammensein in lauen Nächten, Lagerfeuer-Romantik, ausgedehnte Sonnenbäder – ja, das macht für uns den Sommer aus. Zum Glück haben wir noch unsere braungebrannte Haut und das sonnengeküsste Haar, um uns an die schönen Sommertage zu erinnern. Damit dieser tolle „Summer-Glow“ auch über die kühlen Herbst-Tage hinaus anhält, haben wir ein paar Tipps für dich zusammengestellt, um Haut und Haar richtig zu verwöhnen. Und wir wären nicht J. Hornig, wenn wir dafür nicht unsere liebsten Zutaten verwenden würden: Kaffee und Tee.

Warum Kaffee für die Haut?

Im Kaffee ist weit mehr enthalten als „nur“ Koffein. Die kleinen Bohnen stecken auch voller Antioxidantien. Sie sind so was wie die Umweltpolizei unseres Körpers und helfen dabei, freie Radikale einzufangen und abzubauen. Freie Radikale entstehen während Stoffwechselprozessen im Körper, werden aber zum Beispiel auch unter dem Einfluss von UV-Strahlung gebildet. Sie sind unter anderem für die Hautalterung verantwortlich. Kombinierst du also die Wirkung des Kaffees mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen, erhältst du den Summer-Glow deiner Haut auch lange nach dem Sonnenbad.

Beauty-Tipp 1: Kaffee-Peeling für die Haut.

Aus getrocknetem Kaffeesatz lässt sich ein wunderbar feuchtigkeitsspendendes Kaffee-Peeling mischen. Wenn du deine Haut regelmäßig peelst, regst du ihre Durchblutung und die Kollagenbildung an. Deine Haut wirkt dadurch frischer und strahlt von innen heraus – genau richtig für düstere Herbst-Tage!

Für dein eigenes Kaffee-Peeling brauchst du lediglich 5 Esslöffel Kaffeesatz und 2 Esslöffel deines Lieblingsöls. Empfehlenswert sind hier zum Beispiel:

  • Olivenöl: Es wird von der Haut besonders gut aufgenommen und speichert effektiv Feuchtigkeit.
  • Sonnenblumenöl: Das leichte Öl aus Sonnenblumenkernen hat eine rückfettende Wirkung und ist für empfindliche Haut gut geeignet.
  • Jojobaöl: Ist technisch gesehen kein Öl, sondern Wachs – hat aber trotzdem eine hautglättende Wirkung und sorgt für einen ausgeglichenen Feuchtigkeitshaushalt.
  • Arganöl: Hat, ebenso wie Kaffee, eine antioxidative Wirkung und ist vor allem für reifere Haut sehr gut geeignet.

Wichtig ist also, deinem Kaffee-Peeling eine gute Portion Feuchtigkeit beizumischen. Trage das Peeling ein Mal die Woche während des Duschens auf dem gesamten Körper auf und dusche dich danach gründlich ab. Du wirst den Unterschied merken – und eincremen musst du dich danach auch nicht mehr.

Beauty-Tipp 2: Kaffee-Maske für einen schönen Teint.

Die Haut im Gesicht ist besonders empfindlich. Sie ist vergleichsweise dünn und vor allem im Sommer ständig Sonne, Wind und Hitze ausgesetzt. Darum solltest du deine Gesichtshaut vor allem nach einem sonnenreichen Sommer regelmäßig verwöhnen, um ihren Glow zu erhalten.

Auch dafür eignet sich trockener Kaffeesatz. Vermische 5 Teelöffel Kaffee mit einem Teelöffel Honig und einem Öl deiner Wahl. Trage die Mischung dann gleichmäßig auf deinem Gesicht auf und lass sie rund 15 Minuten einwirken. Achte darauf, die Augenpartie und Nase beim Auftragen auszusparen! Nach der Einwirkzeit kannst du die Maske mit einem Kosmetiktuch abnehmen oder mit klarem Wasser abspülen. Du wirst sehen, dass sich deine Haut sofort erfrischt und beruhigt anfühlt – das Öl spendet Feuchtigkeit, während der Honig Hautreizungen vorbeugt. In Kombination mit der antioxidativen Wirkung des Kaffees einfach unschlagbar!

Beauty-Tipp 3: Kaffee-Spülung für glänzendes Haar.

Auch dein sonnengeküsstes Haar kann im Herbst von Kaffee profitieren. Das enthaltene Koffein macht nämlich nicht nur munter, sondern regt auch die Durchblutung der Kopfhaut an und macht deine Haare seidenweich. 

Und so funktioniert’s: Mische 5 Esslöffel Kaffeesatz mit ein wenig Wasser und einem Esslöffel Öl deiner Wahl. Es sollte eine nicht zu dünnflüssige Paste entstehen. Diese trägst du nach dem gewohnten Haarewaschen auf dein handtuchtrockenes Haar und die Kopfhaut auf und lässt sie für etwa 15 Minuten einwirken. Am besten wickelst du die Haare dafür in ein altes Handtuch oder steckst sie unter eine Plastikduschhaube. Danach spülst du die Spülung mit Wasser und Shampoo gründlich aus.

Das Ergebnis: Durchfeuchtete und weiche Haare, die ihren Summer-Glow ganz sicher lange behalten. Aber Achtung: Sehr helle Haare können sich durch den Kaffee leicht verfärben. Willst du deine sonnengeküssten Strähnchen also nicht unabsichtlich tönen, solltest du die Einwirkzeit verkürzen. 

Zusatztipp: Tee ins Badewasser für beruhigte Haut.

Gebrauchte Teebeutel kann man nur noch wegwerfen? Von wegen! Du kannst dir damit wunderbar einen Badezusatz brühen, der deine Haut zum Strahlen bringt und nach dem Sonnenbad beruhigt. Am besten eignet sich dafür Kamillentee, du kannst aber auch mit anderen Teesorten experimentieren. Pfefferminze wirkt zum Beispiel anregend, während Kräutertee beruhigt.

Für deinen Bade-Tee brauchst du 5 Liter heißes Wasser und so viele gebrauchte Teebeutel wie nur möglich. Koche sie im Wasser auf und lasse alles mindestens 20 Minuten ziehen. Danach gibst du den Tee einfach zu deinem Badewasser hinzu – auf andere Zusätze solltest du dann aber verzichten. Das Teebad riecht nicht nur gut, sondern erfrischt deine Haut auch und sorgt für nachhaltigen Summer-Glow. Und wenn der Herbst-Blues mal kommt, macht es außerdem noch gute Laune!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.