Kaffee Kopenhagen

Johannes unterwegs: Drei Café-Tipps für Kopenhagen

“Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben” – das wusste Alexander von Humboldt schon im 19. Jahrhundert. Dieses Zitat drückt mitunter aus, warum ich mich immer wieder gerne auf den Weg ins Neue mache. Dieses Mal ging es nach Kopenhagen, einer Stadt, die zu den liberalsten, grünstenglücklichsten der Welt gehört und auch deshalb immer wieder unter den Rankings der lebenswertesten Städte ganz weit vorne ist bzw. diese Rankings sogar anführt.

Vielleicht lässt es sich in dieser Stadt auch deshalb so gut leben, weil man dort so viele gute Cafés und Coffeeshops findet. Bei all den positiven Wirkungen von Kaffee könnte man doch fast darüber philosophieren, was zuerst da war: Die glücklichen Dänen oder die dänische Kaffeekultur? Heute gibt’s aber erstmal meine Coffeeshop-Tipps für Kopenhagen.

Ipsen & Co

Coffee_Ipsen

Ipsen & Co ist eines von vielen Cafés, Restaurants, Bars in der Gammel Kongevej mitten im trendigen Viertel Frederiksberg. Auf einer zweigruppigen La Marzocco wird von super freundlichen und sehr kompetenten Baristas Cappuccino gemacht, der so aussieht:

Kaffee Kopenhagen Latte Art

Das Essen im Ipsen & Co ist übrigens mindestens gleich gut wie der Kaffee. Wir waren am Morgen dort und hatten die Ipsen Morning Plate – hervorragend! Alles in allem: sehr sympathisches, kleines, professionelles Café. Das Ipsen & Co ist auf alle Fälle einen Besuch wert!

Ipsen & Co
Gammel Kongevej 108
1850 Frederiksberg C
ipsenogco.dk

The Coffee Collective

Kopenhagen_CoffeeCollective

Man weiß nicht genau, ob es die Third Wave of Coffee in dieser Ausgestaltung gäbe, hätte es in Australien nicht Mark Dundon gegeben, der um 2005 begonnen hat, Kaffee auf die nächste Stufe zu bringen. Ähnlich ist es mit The Coffee Collective in Kopenhagen. Im Jahr 2007 haben sie mit ihrem ersten Café (Jægersborggade 10, 2200 Kopenhagen) begonnen und damit die Messlatte für Kaffee in Dänemark weit nach oben gesetzt. Wir haben uns ihre neue Hauptlocation in Frederiksberg angesehen. Dort sind auch Büros und die hauseigene Rösterei untergebracht.

Unser Barista David war super kompetent und hat uns mit einem Hario V60 einen gewaschenen Kieri aus der Region Nyeri, Kenia zubereitet. Nach vielen Erfahrungen mit diesem Brühsystem kann ich sagen: Es hat selten so smooth, voll, rund und kurzum gut geschmeckt. Frisch und fruchtig, eine feine Säure, Aroma: Johannisbeere und Brombeere.

Weil David uns in all seiner Freundlichkeit auch noch alles über die Geschichte von Coffee Collective erzählt hat, gab es dann auch noch einen Cappuccino. Dieser wurde standesgemäß auf einer zweigruppigen La Marzocco Strada zubereitet und konnte mit einer perfekten Latte Art, vollem Aroma und einer guten Fruchtnote überzeugen.

The Coffee Collective betreibt auch noch einen dritten Store in den Markthallen von Torvehallerne. Dieser ist vom Design der modernste von allen dreien und bietet vor allem die gleiche Qualität an Kaffee.

The Coffee Collective (Hauptquartier) 
Godthåbsvej 34B
2000 Frederiksberg
coffeecollective.dk

Copenhagen Coffee Lab

Kaffee Kopenhagen Coffee Lab

Das Copenhagen Coffee Lab wurde 2013 von Allan Nielsen gegründet. Geröstet wird im Zentrum von Kopenhagen im eigenen, kleinen Trommelröster. Man merkt gleich, dass hier echte Profis am Werk sind, die mit großer Leidenschaft an den perfekten Röstprofilen tüfteln. Es geht darum, den natürlichen Geschmack der Bohnen hervorzuheben, und das haben Nielsen und Co. wirklich drauf.

Wir haben uns im Copenhagen Coffee Lab einen Espresso genehmigt. Zubereitet wurde er auf einer dreigruppigen La Marzocco Linea Classic. Und ich muss sagen, wir waren echt begeistert. Rund, voll, intensiv und angenehm im Abgang – genau so muss ein Espresso schmecken!

Copenhagen Coffee Lab
Boldhusgade 6
1062 Kopenhagen K
copenhagencoffeelab.com

Die drei Cafés, die ich dir gerade vorgestellt habe, gehören sicher zu den besten, die Kopenhagen derzeit zu bieten hat. Es sei jedoch auch klar gesagt, dass dies lediglich ein Auszug ist und in Kopenhagen sich diese Liste wahrscheinlich in ihrer Länge verfünffachen ließe. Wenn du also noch weitere Kaffee-Locations kennst, die man sich in der dänischen Hauptstadt ansehen sollte, dann lass es uns bitte wissen!

Alles Liebe, Johannes