J. Hornig Cold Brew & Chocolate Bliss Balls von About That Food

Rezept: Cold Brew & Chocolate Bliss Balls

Kaffee und ich lieben uns. Aber wie in jeder Beziehung gab es auch bei uns den Punkt, wo man sich neu orientieren muss. Mit mir und Kaffee war das so eine Sache. Früher habe ich sehr viel Kaffee getrunken, doch dann habe ich vor rund einem Jahr plötzlich Probleme mit meinem Magen bekommen und musste gezwungenermaßen aufhören. Da eine vollständige Kaffee-Abstinenz für mich keine langfristige Alternative dargestellt hat, habe ich mich gefragt, warum es bei Kaffeekonsum zu Magenproblemen kommen kann.

 

Die Ursache war schnell gefunden: In der Röstung liegt die Lösung. Früher habe ich viel Kaffee getrunken, der schnell geröstet wurde. Meist wurden die Bohnen nur ein bis zwei Minuten bei sehr hohen Temperaturen geröstet. Das hat die Folge, dass vor allem die Chlorogensäure in den Bohnen nicht vollständig abgebaut wird. Daher kamen auch meine Magenbeschwerden. Mittlerweile kenne ich mich aber besser aus und deshalb mag ich auch den Kaffee von J. Hornig so sehr. Durch die schonende Trommelröstung, bei der die Bohnen 12 bis 20 Minuten bei 200 Grad erhitzt werden, werden Bitterstoffe besser abgebaut und das Aroma kann sich vollständig entwickeln. Seitdem ich begonnen habe beim Kauf meiner Kaffeebohnen auf Qualität zu achten, genieße ich meine Kaffeemomente noch viel intensiver.

 

 

J. Hornig Cold Brew & Chocolate Bliss Balls von About That Food

 

 

Da ich Kaffee auch in Form von Süßspeisen mag, habe ich mit dem J. Hornig Cold Brew etwas Leckeres kreiert. Der kalte Kaffee ist von Natur aus intensiv, süßlich und auch für meinen Magen bekömmlich. Dabei werden direkt gehandelte Arabica-Bohnen schonend geröstet. Damit sich das gesamte Geschmackspotenzial entfalten kann ziehen die Bohnen 18 Stunden lang in kaltem Wasser. Deshalb eignet er sich auch für meine köstlichen und natürlich zu 100% veganen Cold Brew & Chocolate Bliss Balls. 😉

 

Für alle, die nicht wissen, was Bliss Balls sind, hier die Erklärung: Dabei handelt es sich um kleine, meist vegane, Kügelchen, die süß, lecker und gesund sind. Das Basisrezept besteht dabei oft aus Haferflocken, Datteln und Kokosöl oder Nussmus.

 

Für 12 Stück der Cold Brew & Chocolate Bliss Balls brauchst du:

  • 1 Tasse Haferflocken
  • 6 EL J. Hornig Cold Brew
  • 1 Tasse Mandeln
  • 1 1/4 Tassen Datteln (entkernt)
  • 1 EL Kokosöl (geschmolzen)
  • eine Prise Salz
  • 120 g 70% Schokolade

 

 J. Hornig Cold Brew & Chocolate Bliss Balls von About That Food

 

Und so geht’s:

 

Zuerst gibst du die Mandeln und Haferflocken in eine Küchenmaschine und mahlst diese zu einem groben Mehl. Danach fügst du die Datteln, den Cold Brew, das Kokosöl und eine Prise Salz hinzu. Weiter in der Maschine zerkleinern, bis eine teigartige Masse entsteht.

 

Aus dem Teig formst du dann 12 gleich große Bällchen. Diese gibst du in den Kühlschrank und lässt sie ungefähr eine Stunde ruhen.

 

Nach der Wartezeit lässt du die Schokolade mit 70 % Kakaoanteil in einem Wasserbad schmelzen. Alle Bällchen darin wenden und danach wieder für ungefähr 15 Minuten kühl stellen bis die Schokolade fest wird.

 

Zum Schluss: Aus dem Kühlschrank nehmen und genießen. 😉 Wenn du nicht alle Cold Brew & Chocolate Bliss Balls auf einmal aufisst, solltest du diese im Kühlschrank lagern.

 

Wie du siehst, sind diese leckeren Kügelchen sehr schnell zubereitet und eignen sich auch für den Heißhunger zwischendurch.

 

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß beim Ausprobieren!

 

 

Alles Liebe,

Melina