Kaffee Walnuss Osterbrot mit Kaffee von J. Hornig

Rezept: Veganes Walnuss-Kaffee-Osterbrot

Ostern steht vor der Tür und damit auch der Ostersonntag mit der heiß ersehnten Jause. Die besteht ja nicht unbedingt aus vielen veganen Speisen, was sich aber recht einfach ändern lässt. Egal ob ihr eure Osterjause rein vegan halten möchtet, nach neuen Rezepten sucht oder einfach mal für Abwechslung sorgen wollt: Hier seid ihr genau richtig!

Das Rezept erinnert ein wenig an einen klassischen Butterzopf. Das Besondere daran: Das Osterbrot ist mit einer Mischung aus selbstgemachtem Kaffeesirup und Walnüssen gefüllt. Für den Kaffeesirup habe ich meinen Lieblingskaffee verwendet: den Caffè Crema Bio.

Hier das Rezept für mein veganes Osterbrot.

Der Teig:

  • 440g glattes Mehl
  • 100g brauner Zucker
  • eine Prise Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 250ml Sojamilch
  • 2 EL Aquafaba (das abgeseihte Wasser aus einer Dose Kichererbsen)

Die Füllung:

  • 2 Tassen Walnüsse
  • 3 EL Kokosöl
  • 120ml Kaffee
  • 150g brauner Zucker
  • Zubereitung:


Zuerst vermengst du in einer kleinen Schlüssel Sojamilch und Hefe und stellst sie zur Seite. In einer großen Schüssel vermischt du Mehl, Zucker und Salz, fügst Aquafaba und den Milch-Hefe-Mix hinzu. Das Ganze knetest du entweder für 15 Minuten mit deiner Küchenmaschine oder deinem Mixer. Wichtig ist, dabei immer den Knethacken-Aufsatz zu verwenden! Wenn du händisch knetest, solltest du den Teig 20 Minuten lang bearbeiten.

Sobald du fertig bist, bedeckst du die Masse mit einem feuchten Tuch und lässt ihn an einem warmen Ort für 1-2 Stunden ruhen.

Nun kommen wir zur Füllung:

Für die musst du die Walnüsse hacken und in einer heißen Pfanne leicht anrösten. Währenddessen bringst du das Kokosöl in einem kleinen Topf zum Schmelzen und gibst Kaffee und Zucker hinzu. Sobald sich der Zucker völlig aufgelöst hat, reduziere die Hitze und warte darauf, bis die Kaffee-Zucker-Masse eine sirupähnliche Konsistenz erreicht.

Den Kaffeesirup gibst du zu den gerösteten Walnüssen in die Pfanne, lässt die Masse kurz köcheln und nimmst die Pfanne von der Hitze.

Sobald der Teig die doppelte Größe erreicht hat, nimm ihn aus der Schüssel, knete ihn und teile ihn in drei gleichmäßige Teile auf.

Die drei Stücke rollst du in drei gleichmäßige Rechtecke aus und bestreichst sie mit der Kaffee-Walnuss-Füllung. Danach einfach der Länge nach einrollen. Aus den drei Teilen einen Zopf flechten, ihn in eine ausgefettete Brotform geben und wieder für ungefähr eine Stunde ruhen lassen.

Dann dein Osterbrot bei 150°C für ca. 40-45 Minuten backen. Ich finde, der Osterzopf schmeckt am besten, wenn er noch warm ist. 😉

Hast du ein Lieblings-Osterrezept? Ich wünsche dir viel Freude beim Nachmachen und wunderbare Ostern!


Alles Liebe,


Melina