Der Schwerdische Affogato schmeckt sehr gut zu Kanebullar

Sommer-Trend: Affogato mit Zimteis

Schweden ist für vieles bekannt: Gute Musik, skandinavisches Design, schöne Nordlichter, die zelebrierten Kaffeepausen und ihre Königsfamilie. Nicht nur bei Touristen, sondern auch bei vielen Einheimischen wird ein bestimmtes Gebäckstück besonders oft während einer Kaffeepause verspeist: Kanelbullar, die weit über die Ländergrenzen hinweg bekannten schwedischen Zimtschnecken. Die wohl größten Exemplare findet man laut Internet im Café Saturnus, in Stockholm. Was man dort auch findet? Eine schwedische Interpretation des italienischen Affogato.


 
Auch wenn sich meine Schwedischkenntnisse auf den IKEA-Produktkatalog beschränken, habe ich herausgefunden, welche Geheimzutat in dieser unglaublich leckeren Köstlichkeit drinnen steckt: Anstatt Vanilleeis kommt in den schwedischen Affogato cremiges Zimteis, worauf frisch gebrühter Kaffee tröpfelt. Wie du siehst, kannst du das natürlich auch ganz einfach zuhause nachmachen. Als Topping kannst du noch Waffelkeksen oder zerbröselten Eistüten verwenden.

 

Hier nochmal die Zutaten für den schwedischen Affogato im Überblick:

  • 1 Kugel Zimteis
  • Frisch gebrühter Espresso. Dafür eignet sich die Espressoröstung des J. Hornig Cerrado hervorragend. 
  • Waffelkekse oder zerbröselte Eistüten zum Garnieren

 

 

Und so bereitest du deinen schwedischen Affogato zu:


1. Zuerst gibst du eine Kugel Zimteis in deine Tasse.


2. Dann lässt du einen Espresso drüberträufeln. Falls du willst, dass das Eis nicht gleich zerschmilzt, kannst du deinen Espresso auch in einem anderen Behälter zubereiten, kurz auskühlen lassen und dann immer noch das Eis damit ertränken.

 

Der schwedische Affogato mit Zimteis


3. Da das Auge bekanntlich mitisst, kannst du den neu interpretierten Affogato entweder mit Waffelkeksen oder zerbröselten Eistüten garnieren.
 
 

 


 
Et voilà: Fertig ist dein Schwedenurlaub auf Balkonien.


 
Und wann steht dein nächster Urlaub vor der Tür? Auf welche Köstlichkeit freust du dich denn am meisten? Schreibe uns auf Facebook, Instagram oder per Mail. Wir würden uns freuen, wenn du deine Kaffee-Erlebnisse aus dem Urlaub mit uns teilst.  

 


Hab noch einen wunderschönen Sommer!

 


Alles Liebe,
Ana

 

 

 

Diese Beiträge könnten dich interessieren

J. Hornig präsentiert dir 5 Ideen für Abkühlung im Büro