Mit Kaffee-Diät zur Bikinifigur

Wissenswertes: Mit Kaffee-Diät zur Strandfigur

Der Frühling ist seit einigen Tagen offiziell und deshalb beginnen viele Menschen an ihrer Strandfigur zu arbeiten. Für die meisten bedeutet das, sich beim Sport zu verausgaben oder Radikaldiäten auszuprobieren. Andere schwören auf viel Kaffee – der ist nämlich nicht nur ein perfekter Wachmacher, sondern gilt auch als echte Wunderwaffe zum Abnehmen. Ob und wie Kaffee dabei helfen kann, die Kilos purzeln zu lassen, verraten wir dir in diesem Beitrag.

 

Die Kaffee-Diät

Schwarzer Kaffee als Appetitzügler


Die aufputschende Wirkung von Kaffee ist allgemein bekannt. Dass er die Konzentration fördern kann, hat sich auch schon längst herumgesprochen. Und tatsächlich kann Kaffee durch seine fettverbrennenden Effekte auch das Abnehmen unterstützen. Die schlechte Nachricht: Es reicht bei der Kaffee-Diät leider nicht, nur unser aller Lieblings-Heißgetränk zu trinken und darauf zu warten, bis die Strandfigur von alleine kommt. Kaffee setzt im Körper Fettsäuren frei, die durch Bewegung leicht abzubauen sind. Auf der faulen Haut sitzen und den Kaffee-Konsum verdoppeln bringt also leider nichts. Besser ist es, nach der ersten Tasse in der Früh mal auf die Öffis zu verzichten und ein paar Schritte zu Fuß zu gehen. Denn alleine das kurbelt schon die Fettverbrennung an!

 

 

Kalorienarmer Appetitzügler

 


Neben seiner unterstützenden Funktion bei der Fettverbrennung kann dir Kaffee auch dabei helfen, den Heißhunger auszutricksen. Gerade Menschen, die mit dem regelmäßigen Konsum anfangen, werden den appetitzügelnden Effekt der Kaffee-Diät schnell bemerken. Umgekehrt macht sich schnell steigender Appetit bemerkbar, wenn der Kaffeekonsum wieder reduziert wird. Dein Kaffee hilft dir vor allem, den Gusto auf ungesunde Kalorienbomben zu kompensieren. 
Das hat allerdings nur einen wirklichen Effekt, wenn der Kaffee schwarz getrunken wird. Dann hat er nämlich so gut wie keine Kalorien. Durch Milch oder Zucker fügt man dem Kaffee Kalorien hinzu – und dann ist er zum Abnehmen nicht mehr geeignet.

 

 

Mit der Kaffee-Diät Verdauung und Stoffwechsel anregen

 

Die Kaffee-Diät

Kaffee erhöht die Körpertemperatur und somit auch den Energieverbrauch des Körpers: Der Stoffwechsel wird angeregt und Kalorien verbrannt. Auch eine träge Verdauung kann durch Kaffee – oder genauer gesagt durch das darin enthaltene Koffein – wieder in Schwung gebracht werden. Koffein hilft außerdem dabei, die Leistungsfähigkeit bei sportlichen Aktivitäten zu steigern. Wer wirklich effektiv abnehmen möchte, sollte sich nicht allein auf die positiven Effekte des Kaffees verlassen. Viel Bewegung und eine ausgewogene Ernährung sind bei einer ernsthaften Diät unentbehrlich.

 

 

Spielt die Uhrzeit eine Rolle?


Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass die Uhrzeit des Kaffeekonsums eine wichtige Rolle spielt, wenn es ums Abnehmen geht. Aber wird die Gewichtsabnahme wirklich beschleunigt, wenn der Kaffee vor 15 Uhr getrunken wird? Handfeste Beweise dafür gibt es nicht. Allerdings kann das Timing des Kaffeekonsums trotzdem entscheidend sein: Beispielsweise aktiviert der Kaffee vor dem Sport den Körper und die Psyche – und das steigert die Leistungsfähigkeit und fördert die Konzentration. Der Grund: Durch die Aufnahme von Koffein wird das Nervensystem und damit die Produktion von Neurotransmittern stimuliert. Bis der Wirkstoff sich voll entfalten kann, dauert es aber etwa 45 Minuten. Man kann also durchaus bessere Ergebnisse beim Workout erzielen, indem man vorher zur Kaffeetasse greift.

 

 

 


Kaffee ist zwar kein Schlankmacher, er kann dir aber helfen, deinen gewünschten Summerbody zu erreichen. Happy training! 

 


Alles Liebe, 
Ana  

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren

Wieso du vor dem Workout Cold Brew trinken solltest